Pressestimmen

Menetekel aus dem Wallis
(Immobilien Business 08.11.2017) Autor: Richard Haimann

Pensionskassen - Die in Schieflage geratene PKWAL steht vor der Aufspaltung, ein Schicksal, das weiteren Vorsorgeeinrichtungen drohen könnte. Investoren spekulieren auf Notverkäufe von Immobilien.

Lesen Sie hier weiter.

Drei Fragen an vier Experten (Deutsche Pensions & Investmentnachrichten, Oktober/November 2017)

Wo Consultants ihr Geld auch wert sind, welchen Mehrwert sie liefern und was von institutionellen Investoren nachgefragt wird.

Lesen Sie hier weiter.

Beinahe 1000 Mrd. $ auf Vorrat (FuW 28.10.2017)
Der Erfolg der Privatmarkt-Beteiligungsfonds wird zum Problem. Die Kundengelder markieren neuen Rekord.

Lesen Sie hier weiter.

Warum Pensionskassen unsere Renten noch stärker kürzen (NZZ am Sonntag, 24.09.2017)

Unabhängig vom Ausgang der Abstimmung zur Altersvorsorge 2020: Ein weiterer Abbau der Leistungen ist vorprogrammiert.

Lesen Sie hier weiter.

Die Pensionskassen fühlen sich fit (FuW 20.09.2017)

Die schweizerischen Pensionskassen haben dank guter Aktienperformance dieses Jahr bis Ende August etwa 4 % Anlageperformance auf dem Zähler. Das Verhältnis von Vermögenswerten zu Verpflichtungen verbesserte sich deshalb seit Jahresbeginn von durchschnittlich 104,4 auf 106,8 %.

Lesen Sie hier weiter.

Gute Renditen der Schweizer Pensionskassen (NZZ 20.09.2017)

Die Pensionskassen sind gut ins Jahr gestartet und haben bis in den Sommer auf den Kapitalanlagen eine Rendite von 3,8 % erzielt.

Lesen Sie hier weiter.

Wo das Vorsorgerisiko steckt (FuW 06.09.2017)

Die Pensionskassen-Aufsicht will, dass die Vorsorgeeinrichtungen zusätzliche Risikokennzahlen publizieren. Die Branche kritisiert, die neue Regelung sei unnötig. Wie Versicherte die Bonität ihrer Pensionskasse leicht selber prüfen können.

Lesen Sie hier weiter.

Die Realität lässt grüssen (SPV, 08.2017)

Die Halbjahreszahlen der Pensionskassen fallen erfreulich aus. Je nach Anlagemix dürften die Kassen eine Performance von 2 bis 4 Prozent ausweisen. Der Deckungsgrad wird dadurch bei den meisten Kassen weiter steigen, wie die obige Kurve illustriert.

Lesen Sie hier weiter.

Trügerische Zahlen (SPV, 07.2017)

Ich stelle zwei Aussagen in den Raum. Sie entscheiden, welche stimmt:
a) Das Verlustpotenzial des Anlagevermögens der Pensionskassen war 2016
eher unterdurchschnittlich;
b) Es war im genannten Zeitraum durchschnittlich.

Lesen Sie hier weiter.

Pensions-Kassen-Sturz vom Juni 2017 (FuW, 27.06.2017)

Die Vermögen der Pensionskassen sind zur Jahresmitte gut im Schuss. Der Obligationenbestand – die wichtigste Portfoliokomponente – hält sich wertmässig stabil. Die Aktienanlagen, die in der Regel rund 30% eines Kassenvermögens umfassen, stehen weit im Plus. Ausgehend vom Pictet BVG-Index-25, der ein Mischportefeuille mit 25%-Aktienquote nachbildet, haben die Pensionskassen derzeit brutto etwa 3,5% Performance auf den
Büchern.

Lesen Sie hier weiter

Verschiebe nicht auf morgen... (SPV, 14.06.2017)

... was du heute kannst besorgen. Das haben wir von Kindesbeinen an gelernt. Wie konsequent setzen wir diesen Leitsatz als Pensionskassenverantwortliche aber in die Tat um? Ist unser Vorsorgewerk genügend auf die Zukunft vorbereitet?

Lesen Sie hier weiter.

Konservative Anlagestrategien bevorzugt (Immobilien Business, 08.06.2017)

Schweizer Immobilieninvestoren, insbesondere Pensionskassen, haben derzeit keinen leichten Stand: Je länger die Niedrigzins-Phase anhält, desto schwieriger wird es, ausreichend Rendite mit den Geldern der Versicherten zu erwirtschaften.

Lesen Sie hier weiter.

Leistungseinbussen in den Folgejahren (AWP Soziale Sicherheit, 24.05.2017)

Der Start in das Anlagejahr 2017 ist den Pensionskassen geglückt, und die Jahresrendite 2016 lag mit 3,7 % sogar über dem Durchschnittswert der letzten 15 Jahre von 3,2 %. Die Euphorie bleibt jedoch aus.

Lesen Sie hier weiter.

Investments im grossen Stil (AWP Soziale Sicherheit, 24.05.2017)

Drei Studien liefern drei Einsichten: Die Leistungskürzungen setzen sich fort, viele Kassen fallen bei Marktkorrekturen in Unterdeckung und auf der Ertragsseite findet kein Umdenken statt - obwohl renditestärkere Anlagen zur Diskussion stehen.

Lesen Sie hier weiter.

Alternativen für zusätzliche Renditen (AWP Soziale Sicherheit, 24.05.2017)

Pensionskassen sind bei der Vermögensbewirtschaftung auf der Suche nach ertragsreicheren Anlagen: Erstmalig ist die Hälfte der Anlagen im Ausland investiert. Experten kritisieren: Die Vermögensallokation kann noch stark verbessert werden. Dazu sollte der Anteil illiquider Anlagen steigen.

Lesen Sie den Artikel hier.

PKs spielen immer stärker die Immobilienkarte (Schweiz. Immobilienbrief, 23.05.2017)

Das Tiefzinsumfeld macht den Pensionskassen immer mehr zu schaffen. Um ansprechende Renditen zu erwirtschaften, rücken in den Anlagestrategien verstärkt auch Immobilienanlagen in den Fokus, wie eine Studie von Complementa feststellt.

Lesen Sie hier weiter.

Zielkonflikt (VPS, 05.2017)

Bei der Verrentung entstehen Pensionierungsverluste, wenn nicht alle Parameter (technischer Zins, Umwandlungssatz) technisch korrekt gesetzt sind. Rentner können zudem nicht oder nur minimal für Sanierungsmassnahmen beigezogen werden. Je grösser der Anteil an Rentnern respektive ihrem Vorsorgevermögen in der Pensionskasse ist, desto geringer dürfte die Risikofähigkeit ausfallen.

Lesen Sie hier weiter.

Fehlende Gefühle (Schweizer Personalvorsorge, 17.05.2017)

... Das Gros der Kassen schmollt immer noch ob der zusätzlichen Pflichten, die die Minder-Initiative gebracht hat, statt die Chancen in der Stimmrechtswahrnehmung und vor allem deren aktiver Kommunikation zu sehen.

Lesen Sie hier weiter.

Pensionskassen mit gutem Start ins neue Jahr - Aussichten aber eher trübe (awp, 10.05.2017)

Die Schweizer Pensionskassen sind dank florierender Aktienmärkte gut ins neue Jahr gestartet. Der Deckungsgrad konnte mit einer durchschnittlichen Rendite von 2,9 % für die Periode von Januar bis April 2017 um 1,9 % auf aktuell 106,4 % gesteigert werden. Im vergangenen Jahr war der Deckungsgrad bei einer Rendite von 3,7 % im Durchschnitt um 0,4 % gestiegen.

Hier finden Sie den Artikel.

Kapitaldeckungsverfahren im BVG:
Hehre Versprechen und störrische Risiken (NZZ, 11.05.2017)

Die Debatte zur Rentenreform hat zur Genüge gezeigt, dass die Politik über alles ein Leistungsziel setzt.

Lesen Sie hier den Artikel.

Pensionskassen auf dünnem Eis (NZZ, 11.05.2017)

Wie ist es möglich, dass der Deckungsgrad einer repräsentativen Gruppe von Schweizer Pensionskassen um lediglich 0,4 Prozentpunkte steigt, wenn doch im Jahr 2016 eine Anlagerendite von 3,7 % erzielt worden ist?

Lesen Sie hier den Artikel.

Placements à l'étranger à un record (L'Agefi, 11.05.2017)

Leur part au total des caisses de pension a atteint 50 %. A la faveur de l'essor de l'alternatif. Mais l'éxposition réelle est inférieure à 20 %.

Ici l'article.

Complementa Risiko Check-up 2017 (Vorsorgeforum, 10.05.2017)

Arbeitnehmer erhielten 2016 mit 1.7 % eine gegenüber 2015 um 0.4 % tiefere Verzinsung der Sparkapitalien. Diese Absenkung geht einher mit der Reduktion des BVG-Mindestzins, der um 0.5 % auf 1.25 angepasst wurde.

Lesen Sie hier den Artikel.

Der Biss in die Essiggurke (Schweizer Personal Vorsorge, Ausgabe April 2017)

'Liest man die obige Vermögenszusammensetzung als Universalindikator, so bewegen sich Schweizer Pensionskassen von Jahr zu Jahr stärker in den sauren Bereich hinein.'

Lesen Sie hier weiter.

Consultants: Changing roles (Investment & Pensions Europe Magazine, April 2017)

IPE befragte Pensionskassen-Consultants in Europa und darüber hinaus wie sie auf Veränderungen in diesem Sektor reagieren.

Lesen Sie hier die Antwort von Heinz Rothacher, CEO der Complementa (English).

Aufputschmittel für die Rente (FuW, 29.03.2017)

In der beruflichen Vorsorge garantieren die Erwerbstätigen die Zahlungen an die Rentner. Die Senkung des Umwandlungssatzes ist deshalb auch für junge Beitragszahler Thema. Der Vorsorgeausweis offenbart, was im Endeffekt alles zählt.

Lesen Sie hier weiter.

Tiefere Renten für Pöstler und Bähnler (SonntagsZeitung, 12.03.2017)

Post und SBB als dritt- und viertgrösster Arbeitgeber der Schweiz wollen die Umwandlungssätze senken.

Lesen Sie hier weiter.

Geld ultralang anlegen ist besser (FuW, 01.03.2017)

Obligationen sind überteuert, und an der Aktienbörse wirkt das Potenzial begrenzt. Zusatzrendite winkt in nicht kotierten Investments mit ultralanger Kapitalbindung. Informierte Pensionskassen lassen sich davon nicht abschrecken.

Lesen Sie den Artikel.

Vier Fragen vier Antworten von professionellen Fonds-Nutzern (NZZ, 26.1.2017)

Privatanleger können von institutionellen Investoren lernen, wie Fonds eingesetzt werden sollen. Vier Pensionskassenverwalter und Berater legen dar, wie sie Fonds auswählen, welchen Einfluss die Kosten haben und was von den jüngsten Innovationen zu halten ist.

Lesen Sie hier das ganze Interview, unter anderem mit Heinz B. Rothacher.

Pensionskassen erzielen 2016 rund 3% Bruttorendite (FuW, 29.12.2016)

„Kursgewinne auf Anleihen und der Mietertrag von Immobilien stützen das Jahresergebnis. Für 2017 sind die Anlageperspektiven kniffliger.“

Ein Artikel von Thomas Hengartner mit einem Kommentar von Heinz B. Rothacher.

Kein leichter Ausweg (Schweizer Personal Vorsorge, 15.09.2016)

Das Anlagejahr 2016 verläuft bisher recht ansprechend. Der durchschnittliche Deckungsgrad aller Schweizer Pensionskassen erreicht Ende August 105.2 Prozent. Würde allerdings zu einheitlichen, vorsichtigen Parametern gerechnet, sähe das Bild anders aus.

Lesen Sie hier den ganzen Artikel.

BVG-Mindestzins ist eine hohe Hürde (Vorsorgeforum, 14.09.2016)

119 Pensionskassen haben die Fragen zum Sonderthema Risikomanagement beantwortet. Rund drei Viertel der Teilnehmer schätzen die Qualität ihres Risikomanagements als gut ein. Daneben diagnostizieren 15% der Teilnehmer bei hoher Risikobereitschaft Verbesserungspotenzial. Erfreulich ist, dass Pensionskassen jene Risiken, deren Bedeutung sie als hoch einstufen – namentlich Aktien - und Zinsrisiko – weitgehend aktiv bewirtschaften.

Lesen Sie hier den ganzen Artikel.

Pensionskassen drängen ins Hypogeschäft (FuW, 06.07.2016)

„Gut 15 Mrd. Fr. Hypothekarkredite sind bereits in den Büchern der Pensionskassen. Dies entspricht rund 2% der Vorsorgegelder von gegen 800 Mrd. Fr. Diese Quote hat sich in den letzten Jahren nicht verändert, doch die Pensionskassen wollen zulegen.“

Lesen Sie hier den ganzen Artikel.

Der Konsument als Pensionskassen-Vorbild (Cash, 18.05.2016)

„Die Finanzmärkte machen es Pensionskassen nicht leicht. Vorsorgespezialist Heinz Rothacher analysiert die Anlageklassen und den Anlagemix. Er nennt dazu ein Investment, das auch für Privatanleger interessant ist.“

Lesen Sie hier den ganzen Artikel.

Das Interview dazu mit Herrn Rothacher sehen Sie hier.

Pensionskassen unter Druck (NZZ, 18.05.2016)

„Die Pensionskassen in der Schweiz leiden unter dem Tiefzinsumfeld und schwachen Börsen. Nachdem bereits im letzten Jahr die Rendite auf den Anlagen gering ausfiel, mussten die Kassen auch in den ersten vier Monaten des Jahres einen Ertragsrückgang hinnehmen.“

Lesen Sie hier den ganzen Artikel.

Tiefzinsumfeld setzt Pensionskassen zu (Finanz und Wirtschaft, 18.05.2016)

„Weitere Zinssenkungen und Renditeeinbussen sowie eine Senkung des Umwandlungssatzes sind für die Pensionskassen gemäss dem Beratungsunternehmen Complementa unvermeidlich.“

Lesen Sie hier den ganzen Artikel.

Pensionskassen rechnen mit weiterer Senkung der Verzinsung und Renditeeinbussen (moneycab, 18.05.2016)

„Schweizer Pensionskassen haben in den ersten vier Monaten des Jahres 2016 kaum eine Rendite erzielt. Die Gefahr einer Unterdeckung bleibt im aktuellen Tiefzinsumfeld akut. Eine Mehrheit der Pensionskassen will das Anlagerisiko erhöhen während weitere Senkungen der Verzinsung sowie des Umwandlungssatzes unvermeidlich scheinen.“

Lesen Sie hier den ganzen Artikel.

Milliarden für die Energiewende (Immobilien Business, 07.03.2016)

„Infrastruktur - Die Schweizer Energieversorger benötigen 200 Milliarden Franken für den Bau regenerativer Kraftwerke. Das Kapital sollen Pensionskassen stellen. Doch die wagen sich nur zögernd in den Markt.“

Lesen Sie hier den ganzen Artikel.