Deckungsgrad der Pensionskassen schmilzt, Bereitschaft für nachhaltiges Anlegen wächst

Nach einem sehr erfreulichen Anlagejahr 2017 (+7.9%) müssen Pensionskassen im aktuellen Jahr wieder kleinere Brötchen backen. Per Ende August schätzt Complementa eine Rendite von -0.6%, was den Deckungsgrad im aktuellen Jahr um 1.8 Prozentpunkte auf 106.2% fallen lässt (Stand Ende August 2018). Arbeitnehmer müssen daher im aktuellen Jahr wieder mit einer tieferen Verzinsung rechnen. Auch Neurentner sind mit Leistungseinbussen konfrontiert: Der Umwandlungssatz sinkt Jahr für Jahr um ca. ein Zehntel Prozentpunkte und liegt mittlerweile bei 5.8%. In 5 Jahren wird das Vorsorgekapitel, gemäss den Angaben der 421 teilnehmenden Pensionskassen, nur noch mit durchschnittlich 5.3% gewandelt. Die Auswertung des diesjährigen Sonderthemas zeigt zudem, dass die Bereitschaft nachhaltig anzulegen zunimmt.

Lesen Sie unsere Medienmitteilung zu den Ergebnissen unserer Studie „Risiko Check-up 2018 – zur aktuellen Lage schweizerischer Pensionskassen“.

Die digitale Ausgabe der Studie können Sie hier herunterladen.

zurück zur Übersicht