Die neue Transparenz bei Anlageentscheidungen

Anfang Januar 2018 tritt die MiFID-II-Richtlinie der EU in Kraft, von der auch die Schweiz indirekt betroffen ist. Auch das Schweizer Finanzdienstleistungsgesetz wirft seine Schatten voraus. Beide sollen die Transparenz im Wertpapiergeschäft erhöhen. Ein aussagekräftiges Investment-Reporting trägt diesem Transparenzbedürfnis Rechnung.

Artikel: Die Stiftung Schweiz 2/17
Autor: Heinz B. Rothacher

Lesen Sie hier den Artikel.

zurück zur Übersicht