Pensionskassen im Immobilienstress

Ein erheblicher Teil der Pensionskassen plant weitere Investitionen in Liegenschaften. Dabei steigt das Risiko eines Markteinbruchs.

Schon mehr als jeden fünften Franken steckten die Pensionskassen letztes Jahr in Immobilienanlagen. Das ist der höchste Anteil seit 1995 – inmitten der letzten Immobilienkrise hierzulande -, und er dürfte in den kommenden Jahren noch zunehmen.

Lesen Sie hier den Artikel aus dem Tages Anzeiger

zurück zur Übersicht