Frische Insights aus unserer Branche

Trends bei Pensionskassen: Download der Medienmitteilung Zürich, 11. Mai 2022 – Auch das zweite Pandemiejahr konnten die Pensionskassen positiv abschliessen und im Vergleich zu 2020 renditemässig gar zulegen. Dies zeigen die ersten Ergebnisse der von Complementa jährlich durchgeführten Pensionskassen-Studie. Das

Gerne laden wir Vertreter und Entscheidungsträger von Pensionskassen zur Fachmesse 2. Säule und dem Vorsorgesymposium ein. Diese finden am 8. und 9. Juni 2022 in der Messe Zürich in Zürich Oerlikon statt. Complementa ist erneut mit einem Stand vertreten. Wir

Wir blicken auf einen sehr erfolgreichen Risiko Check-up 2021 und eine spannende Präsentationsveranstaltung vor ausgebuchtem Saal im Park Hyatt in Zürich zurück! Die Studienleitung, bestehend aus Ueli Sutter, Andreas Rothacher und Oliver Gmünder zeigte Entwicklungen und Trends bei Pensionskassen und

Kritiker des Bundesratsprojekts vereinigen sich hinter einem Gegenvorschlag. Lesen Sie den Artikel aus der Neuen Zürcher Zeitung vom 30. Januar 2021.

Wie es um die zweite Säule der Altersvorsorge in der Schweiz bestellt ist, untersucht eine Studie des Consultingunternehmens Complementa. Dabei geht es um Themen wie Umwandlungssatz, Generationenumverteilung und verschiedene Reformmassnahmen. Lesen Sie hier den ganzen Artikel aus Institutional Money, Ausgabe 04-2020.

Im Rahmen des Sonderthemas der diesjährigen Risiko Check-up Studie stellen wir die Frage „Ist die 2. Säule für die Zukunft gerüstet?“. Co-Autor des Sonderthemas Oliver Gmünder, Leiter Relationship Management, hat rund 170 Pensionskassen-Verantwortliche befragt und nimmt Stellung: Ist die 2.

Am Rande der Präsentationsveranstaltung der Risiko Check-up Studie 2020 beantwortete der Co-Autor der Studie, Ueli Sutter, Fragen zur aktuellen Lage schweizerischer Pensionskassen: Wie hat sich das Coronavirus bemerkbar gemacht? Welche langfristigen Herausforderungen müssen Stiftungsräte meistern? Welche Trends lassen sich auf

Eine aktuelle Umfrage unter Pensionskassen widerspiegelt Skepsis gegenüber dem Reformvorschlag der beruflichen Vorsorge von Bundesrat und Sozialpartnern. Weil die Lebenserwartung steigt, wird es in der beruflichen Vorsorge je länger, je schwieriger, die gesetzlich garantierten Renten zu finanzieren. Schon seit einiger

Thomas Breitenmoser, Leiter Investment-Consulting/Controlling bei Complementa AG, beantwortet in der Hauptausgabe der Tagesschau vom 8. September 2020 Fragen zur Entwicklung bei den Schweizer Pensionskassen. Sehen Sie sich hier den Beitrag auf der SRF-Website an.