Eigenschaften der Hauptanlagekategorien

Obwohl die erzielte Rendite von Bedeutung ist, besteht einhellig die Meinung, dass die Risikosicht beim Anlageprozess eine ebenso wichtige Rolle einnehmen sollte. Basieren die Berechnungen des Risikos auf der Annahme normalverteilter Renditen, so wird das effektive Risiko oftmals unterschätzt. Genauer geschätzte Verteilungen, wie sie Complementa z.B. im Rahmen dynamischer ALM-Studien einsetzt, helfen dabei speziell die Abwärtsrisiken einer Anlagestrategie besser zu kontrollieren.

Die Hauptanlagekategorien (Festverzinsliche Anlagen, Aktien, Immobilien und Alternative Anlagen) werden durch Andreas Rothacher und Ueli Sutter anhand quantitativer und qualitativer Eigenschaften kompakt vorgestellt.

Lesen Sie hier den Artikel (Download als PDF).
Normalverteilte Renditen und tatsächliche Renditeverteilung
Tatsächliche Verteilung und Normalverteilung

 

Schiefe: Renditen sind meist linksschief verteilt (Schiefe < 0). Gegenüber der Normalverteilung (blau) heisst das: Es gibt mehr positive Renditen, dafür sind die negativen Renditen grösser!

Kurtosis: Renditen sind meist steilgipflig (leptokurisch) verteilt (Kurtosis > 3). Gegenüber der Normalverteilung (blau) heisst das: Sehr tiefe (und auch sehr hohe) Renditen sind wahrscheinlicher!

Back to overview