Meilensteine

In der Geschichte der Complementa finden sich verschiedenste Highlights und Meilensteine. Nachfolgend lesen Sie über die wesentlichsten Ereignisse der Unternehmensgeschichte.

1984

Gründung der Complementa durch Dr. Benjamin Brandenberger.

1990

Einführung des Wertschriftenbuchhaltungsprogramms P.I.S. von ChrisData.

1994

Einführung selbst entwickelter Tools für das Performance-Reporting und die Performance-Analyse.

Lancierung des Complementa „Risiko Check-up“ für individuelle Auswertungen von Pensionskassen. Dieser ist zudem das Fundament der jährlichen durchgeführten Pensionskassen-Studie.

1995

Erste Mandatstätigkeiten im Bereich Finanzbuchhaltung.

Eintritt des dienstältesten Complementa-Mitarbeiters.

1997

Complementa erhält als erstes Unternehmen der Branche eine ISO-Zertifizierung.

1998

Eröffnung der Niederlassung in Zürich.

Erste Kundschaft im Bereich Family Offices.

2001

Einführung der Software Allocare PMS für Performance-Messung und Performance-Reporting. Pebe Invest wird als System für die Wertschriftenbuchhaltung genutzt.

2002

Joint Venture mit FondsConsult GmbH, München, zur Erschliessung des deutschen institutionellen Marktes.

2006

Gründung der Complementa Investment-Controlling AG, München.

2007

Michael Brandenberger wird CEO der Complementa-Gruppe. Dr. Benjamin Brandenberger bleibt Verwaltungsratspräsident und Mehrheitsaktionär.

2008

Gründung von Hedgeanalytics AG als Resultat eines Forschungsprojektes mit der ZHAW.

Veröffentlichung des langjährigen Praxiswissens, konzentriert in Buchform: „Pensionskassen-Governance, Handbuch zur Führung von Pensionskassen“.

Survey „Governance von Kapitalanlagen“ zur erstmaligen Untersuchung der Planung, Steuerung und Überwachung von Kapitalanlagen institutioneller Investoren in Deutschland.

2009

Die Allocare AG, eine Tochtergesellschaft der Complementa, kauft die Branchenlösung pebe und ancoma von der redIT AG. Beide Branchenlösungen bilden die neue Firma pebe AG (im Besitz der Allocare AG).

2010

Erstmaliger Einsatz des neu entwickelten Online-Zugangs für Kunden.

Herausgabe der Studie „Governance von Kapitalanlagen“ mit einem Fokus auf das Risikomanagment im Nachgang zu den Erfahrungen und Erkenntnissen aus der Finanzkrise.

Erstmalige Publikation der Family Office-Studie, welche bis 2015 erstellt wurde.

2011

Die State Street Bank übernimmt die Complementa-Gruppe (Projekt „Eler“).

2012

Heinz Rothacher übernimmt die Geschäftsführung der Complementa-Gruppe.

2013

Weiterentwicklung der Reporting-Lösung um Kunden mit mehr Transparenz bezüglich der Kostenquoten in der Vermögensverwaltung zu unterstützen.

2014

Verstärkung des ALM-Bereichs durch Kooperation mit Keller Experten AG aus Frauenfeld (unabhängige Pensionskassen-Experten) sowie Entwicklung eines einzigartigen Strategietools in Zusammenarbeit mit der Hochschule für angewandte Wissenschaften ZHAW.

2015

Entwicklung des Risiko Monitorings zwecks mehrdimensionaler Analysen von Verlust- und Marktrisiken.

2016

Weiterentwicklungen für individuelle Peer Group Vergleiche (Performance & Kosten).

2017

Entwicklung eines Limited Partnership-Reportings, um die Vergleichbarkeit und die Rapportierung der komplexen LP-Investment zu erleichtern.

Starke Zunahme der Beratungstätigkeit im Bereich Nachhaltigkeit sowie Entwicklung eines ESG-Reportings für institutionelle Investoren.

2018

Unterstützung von Versicherungen im Bereich Swiss Solvency Test.

2024

Complementa feiert zeitgleich 40 Jahre Complementa und 30 Jahre Pensionskassen-Studie „Risiko Check-up“.

Im Dienste unserer Kunden arbeiten wir in einem dynamischen Umfeld kontinuierlich, leidenschaftlich und voller Elan am nächsten Meilenstein!

Ihr Complementa-Team

  • Investments • Wissen • Werte
  • Langjährige Praxiserfahrung
  • Kontinuierliche Weiterentwicklung