Top Artikel

Deckungsgrad entwickelt sich positiv Durchschnittlicher Deckungsgrad von 109.5% per Ende 2020
Complementa Risiko Check-up mit kassenindividueller Auswertung

Frische Insights aus unserer Branche

Infolge energietechnischer Gebäudesanierung zieht unser Büro in Zürich um: Ab dem 22. März 2021 finden Sie uns am neuen Standort im Seefeld an der Eisengasse 16 in 8008 Zürich (Hier klicken um Standort in Google Maps zu öffnen). Sie erreichen

Die Pensionskassenbranche kann einem leidtun: Seit Jahren warnt sie vor tieferen Renditeerwartungen und steigender Lebenserwartung, in der Konsequenz sinken die Umwandlungssätze – und seit Jahren florieren die Kapitalmärkte. Lesen Sie aus dem SPV Magazin 02-2021

Kritiker des Bundesratsprojekts vereinigen sich hinter einem Gegenvorschlag. Lesen Sie den Artikel aus der Neuen Zürcher Zeitung vom 30. Januar 2021.

Wie nachhaltig ist Ihr Portfolio angelegt? Kontaktieren Sie uns, um mehr über das Complementa ESG-Reporting zu erfahren!

In der Schule, zumindest auf den höheren Stufen, wird bei mathematischen Aufgaben jeweils auch der Lösungsweg kontrolliert und nicht nur das Resultat. Später ist dies meist nicht mehr so. Es zählt das Ergebnis. Lesen Sie den Artikel aus dem SPV

Unsere Experten haben den Deckungsrad von Schweizer Pensionskassen für das Jahr 2020 berechnet. Trotz Corona-bedingter Einbussen und zwischenzeitlicher Unterdeckung schliessen die Vorsorgeeinrichtungen das Jahr insgesamt mit einem Zugewinn ab. Mit 109.5% per Jahresende ist der Deckungsgrad so hoch wie seit

Gemeinsam weitergehen, weiterdenken, neue Horizonte erreichen. Wir freuen uns darauf! Herzlichen Dank für die erfolgreichen Momente und Ihr Vertrauen. Wir wünschen Ihnen und Ihren Angehörigen für die bevorstehenden Weihnachtstage viel Fröhliches, Zeit zum Sein und Ausruhen und für das neue

Wie es um die zweite Säule der Altersvorsorge in der Schweiz bestellt ist, untersucht eine Studie des Consultingunternehmens Complementa. Dabei geht es um Themen wie Umwandlungssatz, Generationenumverteilung und verschiedene Reformmassnahmen. Lesen Sie hier den ganzen Artikel aus Institutional Money, Ausgabe 04-2020.

Unser CEO Heinz B. Rothacher kommentiert die Botschaft des Bundesrates zur Reform der beruflichen Vorsorge: „Der Sozialpartnerkompromiss kommt ins Parlament – damit beweist der Bundesrat, dass er nicht auf Fachleute hören will. Die Hoffnungslosigkeit auf eine gütliche Einigung für die