Frische Insights aus unserer Branche

NZZ am Sonntag, erste Seite 02.12.2018 Die Verluste am Finanzmarkt haben die Anlageresultate der Pensionskassen ins Minus gedrückt. Das spüren vor allem die Erwerbstätigen. Lesen Sie hier weiter.  

NZZ am Sonntag, 02.12.2018 Geschieht nicht noch ein Wunder, werden Schweizer Vorsorgewerke dieses Jahr Anlageverluste einfahren. Die Prognosen sind nicht günstig. Lesen Sie hier weiter.

NZZ am Sonntag, 18.11.2018 Per Gesetz liegt der Umwandlungssatz bei 6,8 %. Trotzdem zahlen die meisten Pensionskassen deutlich weniger. Hinter dem Begriff Umwandlungssatz (UWS) verbirgt sich der zentrale Mechanismus der zweiten Säule. Es geht nämlich um die simple Frage, wie

IPE Institutional Investment, 04.10.2018 Höhere Kosten für ESG-Produkte und Zuswatzkosten für externe Expertise sind die Hauptkritikpunkte, die Schweizer Pensionskassen anführen, wenn man sie zu nachhaltigen Investments befragt. Hier geht’s zum Artikel

SPV Aktuell, 04.10.2018 An der „Investment Conference“ der Bank Vontobel wurden die Risiken und Chancen von Anlagen in den „Emerging Markets“ debattiert. Lesen Sie hier weiter.

Finews.ch, 26.09.2018 Investieren nach Nachhaltigkeitskriterien ist gross in Mode. Schweizer Pensionskassen haben aber auch gute Gründe, nicht auf diesen Zug aufzuspringen, wie eine Studie zeigt. Zu teuer, zu schwammig, zu wahllos: Laut einer Umfrage stehen Schweizer Pensionskassen der Idee von

Finanz und Wirtschaft, 11.09.2018 Das laufende Jahr ist bislang kein gutes Anlagejahr für die Schweizer Pensionskassen. Angestellte müssen deshalb wieder mit einer tieferen Verzinsung ihrer Vorsorgegelder rechnen. Lesen Sie hier weiter

Vorsorgeexperten, 13.09.2018 Nach einem erfreulichen Anlagejahr 2017 (+7,9%) verzeichnen Pensionskassen aktuell wieder tiefere Renditen. Der Pensionskassenberater Complementa schätzt eine Rendite von -0,6% per Ende August. Dies hat auch Auswirkungen auf die Versicherten. Lesen Sie hier weiter

Basler Zeitung, 12.09.2018 Die Schweizer Pensionskassen haben ihre Verluste aus der Finanzkrise zehn Jahre danach grösstenteils wieder ausgebügelt: Der durchschnittliche Deckungsgrad liegt nur wenig unter dem Vorkrisenniveau. Lesen Sie hier weiter