Top Artikel

Complementa Risiko Check-up - Studie zur aktuellen Lage der Pensionskassen mit individueller Analyse
Pensionskassen: Betongold lockt nach wie vor Medienmitteilung vom 10. September 2019

Frische Insights aus unserer Branche

Ein erheblicher Teil der Pensionskassen plant weitere Investitionen in Liegenschaften. Dabei steigt das Risiko eines Markteinbruchs. Schon mehr als jeden fünften Franken steckten die Pensionskassen letztes Jahr in Immobilienanlagen. Das ist der höchste Anteil seit 1995 – inmitten der letzten

Für die Schweizer Pensionskassen sind die ersten acht Monate 2019 erfreulich verlaufen: Sie erzielten ausserordentlich hohe Renditen. Im Durchschnitt erzielten die Pensionskassen bis Ende August eine Rendite von 7.9 Prozent verglichen mit – 2.7 Prozent im vergangenen Jahr. Lesen Sie

Complementa erstellt seit 1995 alljährlich eine umfassende und repräsentative Studie zur aktuellen Lage schweizerischer Pensionskassen. Unsere renommierte Studie ist längst zur Institution geworden und liefert Vorsorgeeinrichtungen und ihren Anspruchsgruppen wertvolle Erkenntnisse. Aus diesem Grund haben 2019 über 437 Pensionskassen mitgemacht!

Für die Schweizer Pensionskassen sind die ersten acht Monate 2019 erfreulich verlaufen: Sie erzielten ausserordentlich hohe Renditen. Doch die Aussichten bleiben angesichts des gesunkenen Zinsniveaus trübe. Lesen Sie den Artikel der Schweizerischen Depeschenagentur.

Jürgen Rothmund hat als Studienleiter des Complementa Risiko Check-up erneut die aktuelle Lage schweizerischer Pensionskassen untersucht und hierfür Daten von 437 Vorsorgeeinrichtungen ausgewertet. Im Interview beschreibt er die wichtigsten Entwicklungen und Trends in der 2. Säule. Frage 1: Wie steht

Jeder fünfte Vorsorge-Franken steckt in Immobilien. Das sind insgesamt über 130 Milliarden Franken. Der Grund ist bekannt. Lieber Immobilien zusammenkaufen, als auf der Bank lassen und Negativzinsen zahlen, so das Credo. Doch kann das auf Dauer gut gehen? Hören Sie

Im Durchschnitt erzielten Pensionskassen bis Ende August eine Rendite von 7,9 Prozent verglichen mit -2,7 Prozent im vergangenen Jahr, wie der am Dienstag von der Anlageberatungsfirma Complementa veröffentlichten Risiko Check-up Studie 2019 zu entnehmen ist. Gestiegen ist auch der gewichtete

Die meisten Institute haben in den ersten acht Monaten ansprechende Renditen erzielt. Die Versicherten haben aber nicht Anlass zu Freude. Für die Schweizer Pensionskassen sind die ersten acht Monate 2019 erfreulich verlaufen: Sie erzielten ausserordentlich hohe Renditen. Doch die Aussichten

Die Verzinsung der Arbeitnehmerbeiträge ist auf rekordtiefe 1,5 Prozent gesunken, bei einer nach 2017 wieder geöffneten Zinsschere. Für 2019 rechnet Complementa wieder mit mehr als 1,5 Prozent, allerdings dürfte der Trend weiter nach unten zeigen. Lesen Sie hier den Beitrag